Direkt zum Inhalt springen

Erzählnacht

Spielereinen und Geschichten

Der Lärmpegel im Schulhausgang war eindrücklich. 65 Kinder vom Kindergarten bis zur vierten Klasse warteten schwatzend und lachend auf den Beginn der Erzählnacht 2014. Die Bibliothekarin erklärte den Ablauf des Abends und schon bald verteilten sich die Kinder an den verschiedenen Posten. Es war ein buntes Treiben und eine friedliche Stimmung. In der Festwirtschaft sassen die Erwachsenen gemütlich beisammen und genossen die Zeit bei Gesprächen mit Bekannten und Freunden. Dank der Ludothek Münchwilen wurde es zwischen den Geschichten niemandem langweilig. Mit grosser Begeisterung spielten Kinder und Erwachsene. Ob sie nun auf Siegeskurs waren oder nicht, war egal. Das Spielen stand im Vordergrund. Auch im Bastelzimmer ging es geschäftig zu und her. Die Kinder malten und leimten was das Zeug hielt. Und so entstanden die schönsten Kreisel oder richtig flugtaugliche Papierflieger. Natürlich floss dasThema „ich spiele, du spielst – spiel mit“ auch in die  Geschichten ein und entführte die Kinder in abwechslungsreiche und spannende Phantasiewelten. Und wer nicht zuhören wollte, konnte sich in eines der vielen Bücher in der Bibliothek vertiefen. Das Spielturnier wurde zu einem kleinen Highlight. Alle wollten die Steine möglichst gut platzieren und so viele Punkte wie möglich sammeln. War ja auch verständlich. Denn es warteten ja auch 3 tolle Preise. Als die Eltern ihre Kinder gegen 21 Uhr abholten, waren diese teilweise so in Bücher vertieft oder probierten vergnügt in kleinen Gruppen diverse Gesellschaftsspiele, das mancher gerne noch länger geblieben und wohl noch die ganze Nacht durchgespielt oder gelesen hätte.